Home
Wir über uns
Promotion
   Funk
   TV
   DVD
   Tour
   weitere Aktivitäten
Referenzen
Friends & Partner
Impressum

 




Nina Kristin

There’s no business like showbusiness. Diesen Satz hat die junge Allroundkünstlerin Nina schon seit ihrer Kindheit verinnerlicht. Schon damals reiste die kleine Nina mit ihrer Mutter quer durch Deutschland, um allen Musicals, die zu dieser Zeit aufgeführt wurden, beizuwohnen. Damit nicht genug, ließ sie sich keine Opern- und Ballett-Aufführung entgehen, die in der Region veranstaltet wurde.

Von diesen künstlerischen Darbietungen magisch angezogen, nahm sie schon im Kindergartenalter Ballettunterricht, mit dem Traum, später einmal auf der Bühne zu stehen. So kommt es nicht von ungefähr, dass sie sich im Alter von 12 Jahren dazu entschloss, ihren Traum zu verwirklichen. Von da an investierte sie jede freie Minute in die Ausschöpfung ihres künstlerischen Potentials. Sie wurde in den Bereichen Jazz- Modern- und Stepdance ausgebildet und nahm Gesangsunterricht.
Mit 15 bekam sie ihre erste Rolle in einem Musical.

Danach absolvierte sie die „Stage School of Music, Dance and Drama“ in Hamburg und studierte Kameratechnik an der „Film Acting School“ in Köln. Ninas künstlerisches Engagement machte sich schon bald bezahlt, denn 2004 wurde sie am berühmten „Lee Strasberg Institute for Film“ in Hollywood aufgenommen. Hier wurde sie u.a. von der Oscar-Preisträgerin Sally Kirkland unterrichtet.
Die Früchte dieser erstklassigen Ausbildung waren Rollen in Theater-, TV- und Kinoproduktionen.
Gestartet hat Nina mit zahlreichen Rollen in deutschen Soap Operas wie „Verbotene Liebe“ und „Unter uns“. Darauf folgten Werbespots u.a. der Telekom Werbespot mit Ulli Hoeneß.
Im Mai 2008 spielte Nina die Hauptrolle „Leslie Lutrell“ neben dem US Schauspieler Corey Feldman (Stand by me, Lost boys, Goonies) in dem Film „Lucky Fritz“ von Zeitsprung (Michael & Ica Souvignier).
Die nächste große Rolle spielte Nina im Juli 2008 als die russische Mafiosi „Olga Kasaramova“ in der Fernsehproduktion von Zeitsprung „Shoot the Duke“. Neben ihr spielte Stephen Baldwin, Bettina Zimmermann und John Friedmann, um nur ein paar Namen zu nennen.
Beide Filme werden im Dezember auf DVD veröffentlicht.
Ninas Karriere in der Popmusik startete mit ihrer ersten Single „Centerfold feat. David Tavaré“ welche direkt auf Platz 3 der spanischen Singlecharts einstieg.
Produziert wurde „Centerfold“ von den Erfolgsproduzenten Louis Rodriguez und Amadeus Crotti von Team33 auf Mallorca.
Im Sommer 2008 waren Nina und David Tavaré auf Tour und begeisterten ihre Fans mit „Centerfold“ in Spanien und Deutschland. Beim EM Finale am Brandenburger Tor sangen die beiden vor 600.000 Zuschauern, sowie bei Open Air Festivals in Murcia und Playa de Palma mit über 80.000 Zuschauern.
Pünktlich zur Erscheinung ihrer zweiten Single „Must be Love“ waren auch die Dreharbeiten in Deutschland, Mallorca und in Los Angeles zu Ihrer einwöchigen Show „Die Wunderwelt der Nina Kristin“ auf Pro7 abgedreht.
Im Februar 2009 drehte Nina für Pro7 ihre zweite Wochenserie „Nina goes Oscar“ und moderierte zusätzlich noch die Verleihung der Grammy Awards exklusiv für Pro7 auf dem roten Teppich.
Im Juli lief eine 10 teilige Show bei taff, in der Nina einen neuen Personal Assistant suchte. Der neue PA musste sich durch etliche Challanges kämpfen um Nina zu überzeugen. Gedreht wurde im Rheinland und im Ruhrgebiet und die letzten 4 Kandidaten lud Nina auf Ihre Finca nach Mallorca ein. Das Highlight für Nina und den neuen PA war das Playboyshooting im Hangar7 in Salzburg.
Zum Showstart wurde Ihr neuer Song „Hollywood Dream Factory“ veröffentlicht, der passend zu der Show den Traum vom Glamourleben erzählt.
Nina hat zurzeit viele Projekte. Es wird gerade an einer neuen Wochenserie gearbeitet, sie ist Kulturbotschafterin für das Ruhgebiet 2010 und wird Testimonial für „Pearl Couture“ einer exklusive Premium Lifestyle Marke.